Wetten auf den Bundesliga Meister: Bayern mit Mini-Wettquoten

Abgelegt unter: Sportwetten News |

Noch weilt die Fußball-Bundesliga in der wohlverdienten Sommerpause, aber die Planungen für die Saison 2013/2014 laufen bereits auf Hochtouren. Letzte Woche gab die DFL den Spielplan für die kommende Spielzeitzeit bekannt, demnach wird die 1. Liga am 9. August in die neue Spielzeit starten. Die Ehre des Auftaktspiels gebührt wie immer dem amtierenden Meister. Der FC Bayern München und Borussia Mönchengladbach werden die neue Saison eröffnen.

Bayern-Legende Paul Breitner erwartet zum Auftakt eine attraktive Partie, die Fohlen gehörten schließlich nicht zu jenen Mannschaften, die ihr Heil in der Defensive suchen. Borussen-Manager Max Eberl versprach den Bayern einen heißen Tanz: „Wir wollen es ihnen so schwer wie möglich machen, wie in den beiden letzten Spielen in München, die wir beide nicht verloren haben.“

 

Bayern München traditionell als klarer Meisterschaftsfavorit

Traditionell gehen die Bayern als Meisterschaftsfavorit Nr. 1 in die neue Saison. Alle Sportwetten-Anbieter tippen auf einen neuerlichen Durchmarsch des Triple-Gewinners, der mit seinem Wunschtrainer Pep Guardiola eine neue Ära prägen möchte. Ein Blick auf die Wettquoten für den Bundesliga Meister in der Saison 2013/2014 bestätigt diese Annahme eindrucksvoll: noch nie in der 50jährigen Geschichte der Bundesliga gab es vor der Saison einen derart klaren Favoriten in Sachen Meisterschaft.

Die Quoten für die Titelverteidigung der Münchener reichen von 1,15 (Interwetten) bis maximal 1,25 (Mybet). Das bedeutet im Klartext, dass man aus heutiger Sicht für einen Meistertipp auf die Bayern lediglich eine Rendite von 15% bis 25% am Ende der Saison einfahren kann. Zum Vergleich: im Vorfeld der abgelaufenen Saison 2012/2013 konnte man eine Meisterwette auf Bayern München noch zu Quoten von rund 2,0 platzieren, mit einem dementsprechenden Tipp konnte man seinen Wetteinsatz also glatt verdoppeln.

 

Borussia Dortmund als einziger ernsthafter Herausforderer

Als erster Verfolger und größter Herausforderer der Münchner Bayern wird auch in der kommenden Saison wieder der aktuelle Vizemeister Borussia Dortmund in den Wettbüros gehandelt. Die Wettquoten für den BVB in der Höhe von bis zu 7,0 (Interwetten) signalisieren aber schon, dass die Buchmacher den Titelgewinn der Schwarz-Gelben als mittlere Sensation einschätzen würden.

Hohe zweistellige Quoten kann man schon mit einem Außenseitertipp auf Bayer Leverkusen oder Schalke 04 lukrieren – den jeweils 30fachen Wetteinsatz würde Interwetten auszahlen, wenn am Ende der Saison die Werkself oder die Königsblauen an der Spitze der Bundesliga Tabelle stehen.

bundesliga meisterquoten

Die Wettquoten für den Bundesliga Meister 2013/2014 – Bayern München bei allen Wettanbietern ganz klar voran, Borussia Dortmund gilt als erster Verfolger und für Leverkusen sowie Schalke 04 bleibt die Rolle der krassen Außenseiter.
 
Die Grafik mit dem Wettquoten Vergleich stammt von der Seite www.sportwettentest.net

 

 

Erster Härtetest für München am 6. Spieltag auf Schalke

Den ersten großen Härtetest muss der Rekordmeister am 6. Spieltag absolvieren, dann geht es nach Gelsenkirchen zum FC Schalke 04. Das deutsche „El Clasico“ zwischen Bayern und Dortmund wurde auf den 13. Spieltag terminiert. Beim Bundesliga-Gipfel im Signal Iduna Park muss sich der Ex-Borusse Mario Götze auf einen ganz heißen Empfang gefasst machen. Fraglich ist, ob Robert Lewandowski zu diesem Zeitpunkt noch die schwarz-gelben Farben trägt, das Wechseltheater um den Polen ist noch lange nicht zu Ende.

Borussia Dortmund muss zum Auftakt beim Beinahe-Absteiger FC Augsburg antreten. Für den Vizemeister eine absolute Pflichtaufgabe, sollte es nicht zum Auswärtssieg reichen, müsste der BVB wohl schon ab dem zweiten Spieltag einem Rückstand auf die Bayern nachlaufen. Zur Heimpremiere wird Aufsteiger Eintracht Braunschweig nach Dortmund reisen, auch hier gilt: ein Sieg ist Pflicht.

Am 10. Spieltag steht dann der Ruhrpott-Schlager zwischen Schalke und Dortmund auf dem Programm, das Rückspiel wird am 27. Spieltag stattfinden. In der Hoffnung auf ein spannendes Saisonfinale haben die Verantwortlichen der DFL den zweiten Bundesliga-Gipfel zwischen Bayern und Dortmund auf den 30. Spieltag gelegt. Gut möglich, dass aber zu diesem Zeitpunkt – ähnlich wie in der letzten Saison – bereits alles entschieden ist, zumindest was den Titelkampf betrifft.

 

Genauer Bundesliga Terminplan noch ungewiss

Der Bundesliga-Spielplan muss Rücksicht auf die internationalen Termine von FIFA und UEFA nehmen, sie genießen grundsätzlich Vorrang. Da bislang noch nicht endgültig klar ist, welche deutsche Mannschaften kommende Saison in der Champions- und Euro-League spielen werden, wurden mit Ausnahme des ersten Spieltages, nur die Spielpaarungen, nicht aber die konkreten Termine genannt.

Unter Umständen wird der Herbstmeister in dieser Saison erst im Januar feststehen. Die Bayern müssen nämlich am letzten Spieltag der Vorrunde bei der Klub-WM in Marokko auflaufen und sich dort mit den anderen Kontinentalmeistern messen – eine normalerweise angenehme Folge des Titels in der Champions-League, die aber aufgrund der Terminknappheit im Vorfeld der WM 2014 zu einer durchaus lästigen Verpflichtung werden kann.

Schreibe einen Kommentar