Bundesliga Relegation | Tipp HSV – Greuther Fürth

Abgelegt unter: Bundesliga |

Hoffen und Bangen beim Hamburger SV! Noch ist die Uhr im Hamburger Stadion noch nicht stehen geblieben. Seit fast 51 Jahren zeigt diese die Dauer, in der der HSV der Bundesliga angehört, an. Diese könnte sich bald zu Ende neigen. Am Donnerstag (20:30 Uhr) kämpfen die Rothosen in der Relegation gegen die SpVgg Greuther Fürth um den Klassenerhalt. Das Rückspiel steigt am Sonntag (17:00 Uhr) bei den Mittelfranken.

Unser Tipp
Hamburger SV gewinnt gegen Fürth mit Quote 1,90 bei bet365_logo_tipp

Der Bundesliga-Dino, der als einziges Gründungsmitglied noch nie aus der Bundesliga absteigen musste, steht neuerlich mit dem Rücken zur Wand. Die Saison war ein einziges Desaster, statt Europacup steht bei den Rothosen seit Monaten Abstiegskampf auf dem Speisezettel. Noch nie waren Erwartung und Realität so weit auseinander wie in dieser Spielzeit, die mit dem lange Zeit Undenkbaren zu Ende gehen könnte. Doch die Hoffnung lebt weiterhin. In der Relegation gegen Fürth kann der Abstieg doch noch verhindert werden.

Platz Spiele S U N Tore +/- Pkt.
Saisonperformance HSV (BL)
16 34 7 6 21 51:75 -24 27
Saisonperformance Fürth (2. BL) 3 34 17 9 8 64:38 26 60
Heimbilanz HSV (BL)
17 17 5 3 9 24:34 -10 18
Auswärtsbilanz Fürth (2. BL) 4 17 7 6 4 35:22 13 27

Es war nicht die Stärke der Hamburger, die den Rothosen die Relegation gebracht hat, sondern der Umstand, dass weder Nürnberg noch Braunschweig die Schwäche der Hanseaten ausnutzen konnten. Der HSV hat die letzten fünf Bundesliga-Partien allesamt verloren und kann von Glück reden, dass die Konkurrenz genauso schlechte Ergebnisse eingefahren hat. Am vergangenen Samstag setzte es in Mainz eine bittere 2:3-Pleite. Dennoch konnte Rang 16 verteidigt werden, da Nürnberg und Braunschweig ebenfalls Niederlagen kassierten und den Gang in die Zweitklassigkeit antreten müssen.

 

jetzt bei Bet365 auf HSV – Fürth wetten!

 

Mirko Slomka gab sich zuversichtlich, das Ziel Klassenerhalt gegen den Dritten der 2. Liga zu schaffen. Vor allem die Rückkehr von Pierre-Michel Lasogga, der mit 13 Toren der Topscorer der Norddeutschen ist, nährt diese Hoffnung. Auch in Mainz trug sich der 22-Jährige ein weiteres Mal in die Torjägerstatistik ein. Seine Mannschaft sei motiviert und höchst entschlossen, gegen die Fürther alles zu geben, so der HSV-Coach. Bereits im Hinspiel soll eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am Sonntag geschafft werden. Laut Wettanbieter stehen die Chancen dafür sehr gut.

Die letzten 5 Spiele von HSV (Bundesliga) & Greuther Fürth (2. Liga)
Datum Heim Gast Ergebnis Datum Heim Gast Ergebnis
10.05. Mainz HSV 3:2 11.05. Fürth Sandhausen 2:0
03.05. HSV Bayern 1:4 04.05. Cottbus Fürth 0:6
27.04. Augsburg HSV 3:1 25.04. Fürth 1860 München 1:2
19.04. HSV Wolfsburg 1:3 20.04. Paderborn Fürth 2:2
12.04. Hannover HSV 2:1 12.04. Fürth Aue 2:1

 

Fürth fühlt sich als Außenseiter „pudelwohl“

So leicht wollen es die Kleeblättler dem Bundesliga-Dino allerdings nicht machen. Lange Zeit lagen die Fürther auf einem direkten Aufstiegsplatz in die Bundesliga, doch eine 1:2-Heimpleite am drittletzten Spieltag hat schlussendlich den direkten Wiederaufstieg gekostet. Paderborn konnte vorbeiziehen und auch zwei Siege im Saisonfinish änderten daran nichts. Fürth-Trainer Frank Kramer ist sich der Außenseiterrolle seiner Mannschaft gegen den HSV bewusst, doch Fürth fühle sich darin „pudelwohl“.

Das direkte Duell gegen die Hamburger spricht gegen die Kleeblätter. Bisher haben es die beiden Mannschaften fünf Mal miteinander zu tun bekommen. Das letzte Duell der beiden Relegationskontrahenten gab’s in dieser Saison in der 2. Runde des DFB-Pokals. Der HSV setzte sich mit einem mühevollen 1:0 vor eigenem Publikum durch.

Die 5 letzten direkten Duelle
Datum Heim Gast Ergebnis
24.09.2013 (DFB-Pokal) Hamburger SV Greuther Fürth 1:0
02.03.2013 (Bundesliga) Hamburger SV Greuther Fürth 1:1
06.10.2012 (Bundesliga) Greuther Fürth Hamburger SV 0:1
15.04.1964 (DFB-Pokal) Fürth Hamburger SV 2:1 n.V.
07.04.1964 (DFB-Pokal) Hamburger SV Fürth 1:1 n.V.

In der vorigen Saison waren beide Mannschaften in der Bundesliga. Nach einer 0:1-Niederlage zuhause trotzte die Spielvereinigung den Hamburgern auswärts ein 1:1 ab. Die übrigen beiden Duelle sind bereits 50 Jahre her. Damals warf Fürth den HSV aus dem DFB-Pokal – der bisher größte Erfolg der Mittelfranken gegen die Rothosen in der Klub-Historie. Vielleicht können die Fürther in der Relegation noch einen drauf legen und als der Verein in die Geschichte eingehen, der den HSV zum ersten Mal aus der Bundesliga schießt.

Die Wettanbieter sehen die Fürther im Hinspiel als Außenseiter. Auch wenn der HSV heuer extreme Schwierigkeiten hat, sind die Rollen im Heimspiel klar verteilt. Bet365 macht im Falle eines Heimerfolges des HSV den 1,9-fachen Wetteinsatz locker. Ein Remis wäre für Greuther Fürth bereits ein Riesenerfolg, der beim britischen Bookie mit 3,6 quotiert ist. Ein Sieg der Kleeblätter würde ungefähr dasselbe bringen.

 

zum Bet365 Testbericht

 

Schreibe einen Kommentar