Champions League | Prognose & Quoten Viertelfinale Hinspiele

Abgelegt unter: Champions League |

Mit den neureichen Franzosen aus Paris und dem erstaunlich erstarkten Atletico Madrid darf man in diesem Jahr zwei Viertelfinalisten in der Königsklasse begrüßen, die in dieser Runde noch nicht unbedingt zum Standardrepertoire zu zählen sind: Da in den Achtelfinals jedoch sämtliche Gruppensieger vorbehaltlos durchgewunken wurden, haben es darüber hinaus natürlich auch die üblichen Verdächtigen in den Kreis der besten acht Mannschaften geschafft. Folglich dürfen sich die verbliebenen deutschen Teams aus München und Dortmund nun mit Gegnern messen, mit denen man es bereits in der Vergangenheit beinahe schon im Übermaß zu tun bekam.

So wird von den Bayern am Dienstagabend der Viertelfinal-Reigen gegen Manchester United eröffnet: Und wenngleich sich die beiden Rekordmeister zumindest in den letzten drei Spielzeiten nicht begegnet sind, hat sich die eine oder andere epochale Schlacht dennoch unauslöschlich in das Gedächtnis aller Fußball-Anhänger eingebrannt. So genügt die bloße Erwähnung von „Barcelona 1999“, um so manchen Münchener Fan in eine tiefe Depression zu stürzen – die Wunden des damaligen „Blitzsiegs“ der Red Devils über die bereits jubelnden Deutschen konnten erst zwei Jahre später dank des Triumphs gegen Valencia notdürftig verarztet werden.

 

Wandelt sich ManU zum Lieblingsgegner der Bayern?

Bei der Bewältigung des Traumas half zudem der Umstand, dass die folgenden Duelle dann jeweils an die Münchener gingen: Sowohl im Erfolgsjahr 2001 als auch 2010 hatten die Bayern in den Viertelfinals das bessere Ende für sich. Die deutliche Favoritenstellung des Titelverteidigers ist dieses Mal nun aber weniger auf diesen Lauf, als auf die aktuelle Schwäche der Engländer zurückzuführen: Dass United nach dem Abgang von Alex Ferguson in der Premier League nur noch eine unwürdige Nebenrolle spielt, muss nun in den Augen der Wettanbieter selbst beim ersten Aufeinandertreffen in Old Trafford gegen einen halbwegs chancenreichen Auftritt der Gastgeber zu sprechen.

Champions League 2013/14 – Wettquoten für die Viertelfinal Hinspiele
Datum Begegnung Wettanbieter Tipp 1 Tipp 0 Tipp2
01.04. FC Barcelona – Atletico Madrid
Interwetten_55x22 1,50 4,20 6,70
01.04. Manchester United Bayern München
bet365_logo_mini 6,50 4,50 1,45
02.04. Real Madrid – Borussia Dortmund tipico-logo-neu-55x22 1,35 5,20 9,00
02.04. Paris St. Germain – FC Chelsea
mybet_logo_mini 2,10 3,30 3,65

Deutlich schlechter haben es dagegen die Dortmunder getroffen, die tags darauf im Bernabeu-Stadion gefordert sind: Gegen den hochkarätigen Top-Klub aus Madrid dürften die Jungs von Jürgen Klopp aber immerhin wissen, was sie so ungefähr erwarten wird. In der Vorjahres-Saison schaute der BVB bekanntermaßen gleich zwei Mal bei Real vorbei – nach einem starken 2:2 im Gruppenspiel, wurde dann im Halbfinal-Rückspiel trotz einer 0:2-Niederlage der Einzug in das rein deutsche Endspiel perfekt gemacht. Aus Gründen der Traditionspflege lohnt es sich hier allerdings auch, noch einmal an den legendären „Torfall“ aus dem Jahre 1998 zu erinnern: Die beiden Duellanten verbinden schließlich ein paar Erinnerungen, die selbst das erfolgreiche Vorjahr der Schwarz-Gelben bei weitem überstrahlen.

 

Den Dortmundern steht ein schwerer Gang bevor

Die aktuelle Verfassung der Borussen muss jedoch einige Zweifel wecken, ob nun auch das bevorstehende Gastspiel in der spanischen Hauptstadt im Nachhinein für leuchtende Augen sorgen kann: Da das Team aus dem Pott seine Klasse in diesem Jahr nämlich nur sehr sporadisch aufblitzen lässt, scheint selbst ein Punktgewinn bei Real derzeit in fast schon unerreichbarer Ferne zu liegen. Die Königlichen haben unter Carlo Ancelotti in den vergangenen Monaten obendrein einen gewaltigen Sprung nach vorn gemacht: Folglich fürchten die Buchmacher, dass es den Dortmundern im Hinspiel kaum besser als den erst kürzlich deutlich unterlegenen Knappen ergeht.

Überraschend klare Verhältnisse werden von den Wett-Profis überdies auch im rein spanischen Vergleich zwischen dem FC Barcelona und Atletico Madrid erwartet: Obwohl sich die Katalanen in dieser Saison in allen drei Duellen gegen die Rojiblancos mit einem Unentschieden zufriedengeben mussten, wird von den Wettanbietern nun im Camp Nou voll und ganz auf den bewährten Platzhirsch gesetzt. Nicht zuletzt der bärenstarke Auftritt beim Liga-Sieg über Real schanzt der Blaugrana hier die deutliche Favoritenstellung zu – wenngleich der Gast aus der Hauptstadt durchaus überzeugend mit der Tabellenführung in der nationalen Primera Division protzen kann.

Am Mittwoch werden dann zu guter Letzt auch Paris St.-Germain und der FC Chelsea in einen ersten Schlagabtausch geschickt: Hatte den Franzosen das schwächelnde Leverkusen zuletzt überhaupt keine Probleme bereitet, bekommen es Ibrahimovic & Co nun mit einem Gegner zu tun, der mit allen internationalen Wassern gewaschen ist. Nachdem sich die Blues bereits in den vergangenen beiden Jahren jeweils einen europäischen Titel sichern konnten, wird der Erfolgsfaden nun von dem ehrgeizigen Jose Mourinho weitergesponnen – und der Portugiese scheint ebenso wie sein Klub in den wichtigen Spielen ganz in seinem Element zu sein. Trotz des Heimvorteils wird Paris von den Buchmachern deshalb nun eine vergleichsweise dünne Favoritenstellung zugewiesen.

 

 

zu den aktuellen Champions League Tipps

 

Schreibe einen Kommentar