Europa League | Prognose & Quoten Zwischenrunde Rückspiele

Abgelegt unter: Europa League |

Aus 32 mach 16! So einfach lautet die Formel in der Zwischenrunde der Europa League. Mit großer Spannung werden die Rückspiele des Sechzehntelfinales erwartet, denn bereits bei den Hinspielen in der Vorwoche gab es einige handfeste Überraschungen. So hat sich die Frankfurter Eintracht beim FC Porto auswärts ein 2:2 erkämpft und hat nun am Donnerstag (19:00 Uhr) beste Chancen, das Achtelfinale zu erreichen. Red Bull Salzburg düpierte Ajax in Amsterdam mit 3:0 und sollte den Sprung in die nächste Runde schaffen. Lazio Rom hat gegen Ludogorez Rasgrad ein blaues Wunder erlebt. Im Rückspiel wartet auf Miroslav Klose und Co. eine schwierige Aufgabe. Besser sieht es hingegen für Mario Gomez und Florenz aus.

Vollendet die Eintracht die Überraschung?

Eintracht Frankfurt ist der einzige Vertreter der Bundesliga in der Europa League und es deutet vieles daraufhin, dass die Mannschaft von Armin Veh noch ein wenig länger im Bewerb bleiben könnte. Mit einer fulminanten Aufholjagd konnten die Hessen in der Schlussphase des Hinspiels dem FC Porto nach 0:2-Rückstand noch ein Unentschieden abtrotzen. Die Ausgangsposition ist sehr gut, der Eintracht könnte sogar ein Unentschieden genügen, um den Aufstieg zu schaffen. Die Wettanbieter sind allerdings nicht allzu zuversichtlich. Knapp aber doch wird der FC Porto in der Favoritenrolle besetzt.

Red Bull Salzburg hat ebenfalls eine Überraschung geschafft. Die vom ehemaligen SC Paderborn-Trainer Roger Schmidt gecoachte Mannschaft ließ Ajax Amsterdam im Auswärtsspiel keine Chance und fertigte den holländischen CL-Teilnehmer mit 3:0 ab. Die Niederländer kamen mit dem extrem offensiven Pressing des österreichischen Tabellenführers überhaupt nicht zu Recht und gingen sang- und klanglos unter. Im Rückspiel in der Salzburger EM-Arena ist Ajax der glasklare Außenseiter. Laut Ansicht der Buchmacher ist ein Amsterdamer Sieg in Wals-Siezenheim überaus unwahrscheinlich.

Europa League 2013/14 – Runde der letzten 32 Rückspiele
Datum Begegnung Wettanbieter Tipp 1 Tipp 0 Tipp2
27.02. Rubin Kasan – Betis Sevilla tipico-logo-neu-55x22 1,70 3,70 5,20
27.02. Eintracht Frankfurt – FC Porto bet365_logo_mini 2,80 3,40 2,40
27.02. FC Sevilla – NK Maribor bet-at-home_logo_mini 1,20 6,50 12,0
27.02. Schachtar Donezk – Viktoria Pilsen mybet_logo_mini 1,35 4,50 10,0
27.02. Ludogorez Rasgrad – Lazio Rom Interwetten_55x22 2,60 3,20 2,60
27.02. SSC Neapel – Swansea City ladbrokes_logo_mini 1,44 4,20 7,00
27.02. RB Salzburg – Ajax Amsterdam betvictor_logo_mini 1,50 4,40 7,00
27.02. FC Basel – Maccabi Tel Aviv bwin_logo_mini 1,65 3,70 5,25
27.02. Trabzonspor – Juventus Turin tipico-logo-neu-55x22 6,30 4,00 1,55
27.02. Tottenham – Dnipro Dnipropetrowsk bet365_logo_mini 1,50 4,00 7,00
27.02. KRC Genk – Anschi Machatschkala bet-at-home_logo_mini
27.02. Olympique Lyon – Odessa mybet_logo_mini 1,50 4,20 6,50
27.02. AC Florenz – Esbjerg fB Interwetten_55x22 1,20 5,80 13,0
27.02. FC Valencia – Dynamo Kiew ladbrokes_logo_mini 1,53 3,70 6,00
27.02. Benfica Lissabon – PAOK Saloniki betvictor_logo_mini 1,40 4,50 10,0
27.02. AZ Alkmaar – Slovan Liberec bwin_logo_mini 1,55 3,90 6,00

Für Klose wird’s schwer, Gomez vor Weiterkommen

Für die beiden DFB-Teamspieler in der Serie A sieht die Ausgangsposition unterschiedlich aus. Lazio Rom hat sich zu den zahlreichen Teams gesellt, die Bulgariens Meister Ludogorez Rasgrad unterschätzen. Lazio kassierte eine bittere 0:1-Heimpleite. Dies sollte der Reja-Truppe im Rückspiel nicht passieren, denn sonst ist das Abenteuer Europa League bereits früh beendet. Mario Gomez und AC Florenz stehen hingegen vor dem Einzug ins Achtelfinale. Nach dem 3:1-Erfolg auswärts bei Esbjerg sollte das Rückspiel keine allzu nervenaufreibende Angelegenheit mehr werden.

Neben Lazio und Florenz ist die italienische Liga zudem noch mit Juventus Turin und dem SSC Neapel vertreten. Beide Mannschaften sind in der Gruppenphase der Champions League gescheitert und wollen sich nun in der Europa League schadlos halten. Die Alte Dame verteidigt bei Trabzonspor einen 2:0-Vorsprung aus dem Heimspiel. Die Neapolitaner konnten auswärts gegen Swansea ein 0:0 halten und sollten im Heimspiel alles klar machen.

Valencia und Benfica so gut wie durch, Spurs müssen zittern

Laut Wettanbieter steht dem Achtelfinaleinzug des FC Basel nicht mehr viel im Wege. Die Eidgenossen gehen als große Favoriten in das Rückspiel gegen Maccabi Tel Aviv. Im Hinspiel in der Vorwoche schaffte der letztjährige Halbfinalist ein torloses Remis und dürfte vor eigenem Publikum den Achtelfinaleinzug fixieren. Der FC Valencia sollte im Rückspiel gegen Dynamo Kiew ebenso wenig anbrennen lassen wie Benfica Lissabon gegen PAOK Saloniki. Die Spanier haben sich im Hinspiel 2:0 durchgesetzt, Benfica feierte in Griechenland einen 1:0-Erfolg.

Weitaus spannender dürfte das Duell zwischen Tottenham und Dnipro Dnipropetrowsk werden. Die Ukrainer konnten sich im Hinspiel überraschend mit 1:0 durchsetzen. Am Donnerstag steht der Premier League-Klub nun mit dem Rücken zur Wand. Die Online-Bookies sehen jedoch sehr gute Chancen, dass es mit einem Heimsieg der Spurs klappt.

 

zum Tipico Testbericht

 

Schreibe einen Kommentar