Davis Cup Finale 2013 | Tipp Serbien – Tschechien

Abgelegt unter: Tennis |

Auch wenn die Einzelspieler auf der ATP ihre Schläger spätestens seit dem World Tour Finale in der vergangenen Woche in die Ecke gelehnt haben, gilt es doch noch einen letzten Sieger im Tennisjahr 2013 zu finden. Denn das Davis Cup Turnier, bei dem jährlich die beste Nationalmannschaft im Herren-Tennis gekürt wird, hat noch keinen Gewinner gefunden. Um diesen zu ermitteln, treffen sich von Freitag, 15. November bis Sonntag, 17. November Serbien und Tschechien in Belgrad.

Im Kampf um die „wohl hässlichste Salatschüssel der Welt“, wie die Trophäe im Davis Cup auch gerne genannt wird, kommt Tschechien als Titelverteidiger, wie auch krasser Außenseiter in die serbische Hauptstadt. Diese Tatsache basiert allerdings nicht nur auf dem  Heimvorteil der Serben und ihrem fanatischen Publikum, sondern vor allem auf der Tatsache, dass Serbien zum ersten Mal seit drei Runden wieder ihren besten Mann auf den Platz schicken wird.

Unser Tipp
Serbien gewinnt gegen Tschechien
mit Quote 1,44 bei bet365_logo_tipp

Der „Djoker“ soll es richten

Bei diesem „besten Mann“ handelt es sich immerhin um keinen geringeren als Novak Djokovic. Nachdem die serbische Nationalmannschaft in den letzten drei Runden gegen Kanada, USA und Belgien auf die Teilnahme von Djokovic verzichten musste, stellt sich die aktuelle Nummer 2 der Welt nun wieder in den Dienst der Landesehren – und das mit einer Menge an Selbstvertrauen.

Denn der „Djoker“ konnte im Herbst eine beachtliche Serie an den Tag legen: Bereits 22 Spiele in Folge ist der 26-Jährige ungeschlagen. Darunter ist zuletzt der Sieg beim World Tour Finale in London. Der letzte Spieler der Djokovic eine Niederlage zufügen konnte, ist Rafael Nadal. Das war im Finale der US Open in New York Ende August. Nicht zuletzt aufgrund dieser wiedergefundenen Dominanz von Djokovic auf seinem Lieblingsbelag Hartplatz hat der serbische Verband genau diesen für das Aufeinandertreffen mit Tschechien ausgewählt. Dank des Einsatzes des Djokers wird auf Seiten der Gastgeber mit fast sicheren zwei Punkten in den Einzelspielen gerechnet.

 

Davis Cup Sieger und Finalisten seit 2004
Jahr Sieger Finalist Ergebnis
2004 Spanien USA 3:2
2005 Kroatien Slowakei 3:2
2006 Russland Argentinien 3:2
2007 USA Russland 4:1
2008 Spanien Argentinien 3:1
2009 Spanien Tschechien 5:0
2010 Serbien Frankreich 3:2
2011 Spanien Argentinien 3:1
2012 Tschechien Spanien 3:2

 

jetzt bei Bet365 auf Tennis wetten!

 

Dieser Druck auf die Nummer 1 von Serbien hat sich nicht zuletzt aufgrund einer andauernden Verletzung von Janko Tipsarevic verstärkt. Tipsarevic, der im Halbfinale mit dem Sieg im entscheidenden Spiel gegen Kanada den Finaleinzug sichern konnte, laboriert seit rund einem Monat an einer Fersenverletzung. Nach der Absage für das Turnier in Paris-Bercy soll nun unmittelbar vor der Auslosung in Belgrad über den Einsatz der Nummer 36 der Welt entschieden werden. Fällt Tipsarevic aus, so hat Serbien keinen weiteren Top-100 Spieler im Kader vorzuweisen.

Titelverteidiger Tschechien: Wieder Außenseiter im Finale

In dieser Hinsicht ist das tschechische Team deutlich breiter aufgestellt: Neben Top-Mann Tomas Berdych (Nummer 6 der Weltrangliste) greift der tschechische Verband auf Radek Stepanek (44) und Lukas Rosol (45) zurück. Dieses Team hat im Verlauf des Turniers bereits niemand geringeren als die Schweiz hinter sich gelassen und steht nach Siegen gegen Kasachstan und Argentinien nun zum dritten Mal seit 2009 im Endspiel des Länderkampfes.

 

Das Davis Cup Tunier 2013 von Serbien & Tschechien
Runde Heim Gast Ergebnis Heim Gast Ergebnis
Halbfinale Kanada
Serbien 2:3 Argentinien Tschechien 2:3
Viertelfinale Serbien USA 3:1 Kasachstan Tschechien 1:3
1. Runde Belgien Serbien 2:3 Schweiz Tschechien 2:3

 

Dennoch sehen die Wettanbieter das tschechische Team (Quote Sieg: 2,62 bei Bet365) als krassen Außenseiter in der Partie gegen Serbien. Allerdings ist auch diese Ausgangslage für Tschechien keine neue: im letzten Jahr wurde dem Team rund um Berdych im Finale gegen Spanien ebenfalls nichts zugetraut – und dennoch durfte am Schluss gejubelt werden. Als Erschwernis kommt im heurigen Jahr jedoch beim Titelverteidiger im Vorfeld der Spiele in Belgrad ein Verlust hinzu, den es zu verkraften gilt: das tschechische Team reist ohne National-Coach Jaroslav Navratil an, da dieser mit einer Lungenembolie im Krankenhaus ist.

Dennoch erwarten wir ein hart umkämpftes Finalspiel um die „Salatschüssel“, gehen jedoch am Ende auch aufgrund der überzeugenderen Argumente in Person von Novak Djokovic von einem Sieg von Serbien aus.

 

zum Bet365 Testbericht

 

Schreibe einen Kommentar