Mybet

[kkstarratings]

(Ausführliche User-Bewertungen erscheinen am Ende dieses Beitrags)

Herkunftsland: Malta

Gründungsjahr: 2002

Online seit: 2003

Mitarbeiter: ca. 175

Lizenz: Malta

Deutsche Lizenz: ja (Schleswig-Holstein)

Wettkunden: ca. 1 Million

 

zum Wettanbieter Mybet

mybet_screenshot

 

Kurzprofil

2003 von der Mittelmeerinsel Malta aus in die Welt der Online Sportwetten gestartet, hat sich Mybet nicht nur auf dem deutschen Markt einen Namen gemacht. Der Wettanbieter verfügt über eine Lizenz des Innenministeriums Schleswig-Holstein, um in Deutschland Sportwetten anbieten zu können.

Der Kernmarkt von Mybet sind die Online Sportwetten. Hier kann der Buchmacher, der mittlerweile mehr als eine Million Tipper zu seinen Kunden zählen darf, vor allem mit einem solide aufgestellten Wettangebot und guten Quoten aufwarten. Neben einer breiten Fächerung hinsichtlich der Sportarten wird vor allem König Fussball der entsprechende Platz im Wettsortiment eingeräumt. Hier werden alle Grundbedürfnisse in Sachen Fussballwetten abgedeckt – und das mit einer ansprechenden Qualität hinsichtlich der Wettquoten.

 

Das Wettangebot

Aus einem vielfältigen Geschäftsangebot heraus, hat sich der Online Wettanbieter Mybet auf den Markt der Sportwetten fokussiert. In Zahlen ausgedrückt bedeutet das, dass auf der Online Plattform des Buchmachers permanent bis zu 14.000 Angebote zu Sportevents, aufgeteilt auf die Bereiche Pre-Match und Livewetten, zu finden sind. Dabei wird eine interessante Mischung aus rund 20 Sportarten aufgeboten: neben Fussball und Tennis Wetten sind vor allem diverse weitere Ballsportarten (Basketball, Volleyball, Handball, Football, Baseball,…) oder motorstarke Wettkämpfe (Formel 1, Moto GP) darunter vertreten.

Die absolute Nummer 1 im Wettangebot nimmt naturgemäß König Fussball ein. Nicht nur im Menü an erster Position gereiht, nimmt das Wettangebot rund um das große runde Leder auch den meisten Platz auf der Wettseite ein. 40 Menüpunkte umfasst der Punkt Fussball, was soviel bedeutet, dass Spiele quer über den Weltball ihren Platz im Wettangebot von Mybet finden.

Auch hinsichtlich der Wettoptionen je Event ist Fußball bei Mybet absolut tonangebend. Werden hier bei interessanten Partien und Top-Events über 20 verschiedene Wettmöglichkeiten offeriert (von diversen Ergebniswetten, über Torwetten bis hin zu Handicap-Wetten) nimmt diese Vielfalt in Sachen Spezialwetten bei kleineren Ligen oder anderen Sportarten radikal ab. In diesem Punkt kann der Wettanbieter somit den besten Vertretern auf dem Markt in keinem Fall das Wasser reichen, zumal auch hinsichtlich der Langzeitwetten bei Mybet der Fokus auf die Deckung der Grundbedürfnisse gerichtet ist. Eine üppige Auswahl an Langzeitwetten darf daher ebenso wenig erwartet werden, wie ausgefallene Spezialwetten oder Tipps abseits des sportlichen Geschehens, wie zum Beispiel Gesellschaftswetten.

 

Die Livewetten

Hinsichtlich der Wetten in Echtzeit hat Mybet in den letzten Jahren stark nachgerüstet. Mittlerweile findet sich auf der Website von Mybet unter dem Punkt Livewetten eine gute Mischung an Sportarten wieder: neben der eindeutigen Dominanz der diversen Fussball- und Tennisspiele, haben auch Sportarten wie Eishockey, Basketball oder (Beach-)Volleyball Aufnahme in den Kreis des Nervenkitzels in Echtzeit gefunden.

Dennoch sind die Livewetten von Mybet weiterhin stark ausbaufähig, denn in Optik und Angebot hinken diese der dominierenden Wettanbieter-Konkurrenz noch hinterher: Hinsichtlich der angebotenen Spiele werden in den diversen Sportarten die grundsätzlichen Wettoptionen angeboten. Diese können allerdings oftmals in ihrer Fülle an einer Hand abgezählt werden.

Zudem leben Wetten in Echtzeit von Informationen über den Spielverlauf. Diese werden von Mybet selbst nur begrenzt angeboten. Während Live Spielstände vorhanden sind, wird ein Liveticker über aktuelle Geschehnisse innerhalb der Partie ebenso vergeblich gesucht, wie mögliche Livestreams oder animierten Grafiken.

 

Die Wettquoten

Die Wettquoten, als eines der ausschlaggebenden Kriterien im Test eines Wettanbieters, können als Stärke des Buchmachers bezeichnet werden. Durch die Bank kann bei den Sportwetten mit anständigen Wettquoten und einem verlässlich hohem Quotenschlüssel gerechnet werden.

Nimmt man beispielsweise die Sportart Nummer 1, Fussball, her, so finden sich bei Mybet mit großer Häufigkeit Best-Quoten im Repertoir ein. Mathematisch ausgedrückt, kann man bei den Top-Events, wie etwa der Bundesliga, der Champions League, der Europa League oder anderen großen europäischen Ligen (Spanien, England, Italien), davon ausgehen, dass langfristig etwa 5% der Wetteinsätze als Gewinnmarge beim Wettanbieter bleiben und im Umkehrschluss somit 95% an Wettgewinnen ausgezahlt werden. Das entspricht einem Niveau über dem Durchschnitt der breiten Masse der Wettanbieter.

Wird die Liga kleiner bzw. handelt es sich nicht unbedingt um das große runde Leder sackt der Auszahlungsschlüssel bei Mybet – wie bei fast jedem Wettanbieter – ein wenig ab. Während im Tennis ein Quotenschlüssel von etwa 92% errechnet werden kann, liegt der entsprechende Wert für die breite Masse der weiteren Sportarten bei 90 – 92%.

Geht es um die Wetten in Echtzeit bleibt im Eifer des Wettgeschehens meist keine Zeit um die Qualität der Quoten zu prüfen. Bei Mybet kann man allerdings grundsätzlich davon ausgehen, dass der Auszahlungsschlüssel für Events, die von hohem Interesse sind, bei etwa 92% liegt. Handelt es sich im Fussball um ein absolutes Spitzenspiel, so kommen gar Quoten mit einem Auszahlungsschlüssel von 93% vor. Auch hier gilt wieder, dass das Gros der Sportarten nicht an diese Werte herankommt: ist das Event weniger populär sind Werte von unter 90% auch keine Seltenheit.

 

Die Firmengeschichte

Die Ursprünge von Mybet sind im Jänner 2003 zu finden. Zu diesem Zeitpunkt findet die Marke mybet.com zum ersten Mal Erwähnung als Erfindung der auf Malta gegründeten Personal Exchange International Limited (PEI Ltd.), die sich zu diesem Zeitpunkt zu 100 % in der Hand von QED Ventures Ltd. befand. Obwohl seit damals auf dem Glücksspielmarkt tätig, startet Mybet im Jahr 2006 so richtig durch. Mit der Teilübernahme von QED Ventures Ltd. im Jänner 2006 durch die FLUXX AG befindet sich Mybet als maltesische Holding im mehrheitlichen Besitz des deutschen Unternehmens FLUXX, dessen Sitz in Kiel ist.

Nach Etablierung unter dem Markennamen JAXX und der Veräußerung des deutschsprachigen Lotteriegeschäfts im Mai 2012, folgte für Mybet nicht nur eine Namensänderung in die mybet Holding SE. Mit den verbleibenden Geschäftsfeldern der Sportwetten, Casino und Poker hat sich das seit 1998 an der Börse notierte Unternehmen neu positioniert: Da nicht alle Sektoren des deutschen Glücksspielmarktes bedient werden können, hat sich Mybet auf den Bereich der Sportwetten spezialisiert bzw. dort seinen Schwerpunkt hinverlagert.

Heute verfügt Mybet über eine europäische Wettlizenz, Casinolizenz und Pokerlizenz. Zudem wurde an den Wettanbieter vom Innenministerium Schleswig-Holstein eine Sportwetten-Genehmigung vergeben. Unter diesen Voraussetzungen konnte sich der Online Buchmacher zu einem soliden Anbieter in der Welt des Sports etablieren: über eine Million Kunden, darunter je Monat über 22.000 aktive User werden von über 170 Mitarbeitern betreut und belegen die positive Formkurve des Unternehmens.

 

zum Wettanbieter Mybet