Wettfehler vermeiden

Abgelegt unter: Wettstrategien |

Am Ende gewinnt immer der Buchmacher. Vor allem für einen großen Teil der Spieler ist diese Behauptung richtig. Allein aus ökonomischen Gründen würde es sonst keine Wettanbieter mehr geben. Doch dies muss zwangsläufig nicht stimmen. Denn mit der richtigen Wettauswahl und der Minimierung der Fehlerquote, kann durchaus passieren, das der Buchmacher derjenige ist der bezahlen muss.

Spezialgebiet aneignen

Wenn Sie mit Sportwetten langfristig Geld machen wollen, dann müssen Sie sich von der Masse abgrenzen. Die zahlreichen Wettanbieter bieten unzählige Events an, auf die Sie Wetten können. Gerade nach einer verlorenen Wette verleitet dieses Angebot, häufig zu einer Frustwette. Doch nur in wenigen Fällen wird solch eine Wette dann schließlich gewonnen. Deshalb sollten Sie sich ein Spezialgebiet anlegen, auf dem Sie dem Wettanbieter vom Wissenstand mindestens ebenbürtig, wenn nicht sogar einen Schritt voraus sind. Hier ist vor allem der Informationsstand wichtig. Gerade in unteren Ligen können Sie sich einen Informationsvorsprung vor den Wettanbietern verschaffen. Deshalb sollten Wetten ohne jeglichen Informationshintergrund vermieden werden. Langfristig werden Sie mit dem „blinden Wetten“ keinen Gewinn einfahren. Ein weiterer Fehler ist das emotionale Wetten. Deshalb sollten Sie Wetten auf ihr Lieblingsteam vermeiden.

Mehrere Anbieter auswählen

Als Sportwetter sollten Sie sich bei mehreren Anbietern anmelden. Somit haben Sie den Vorteil Quoten vergleichen zu können und sich für die bessere Quote zu entscheiden. Zudem könnte es möglich sein, das nicht alle Wettanbieter ihr Spezialgebiet zum Wetten zur Verfügung haben. Unter www.besterwettanbieter.org haben wir für Sie die besten Online-Wettanbieter zusammengestellt. Zweifelsohne können Sie beim Livewetten eine Menge Geld verdienen. Hier haben wir den mit mehr als sieben Millionen Kunden besten Wettanbieter ausgewählt, der auch jederzeit einen Bonus für Neukunden anbietet.

Schreibe einen Kommentar